Nachfolge-
planung

Wir helfen Ihnen, Ihren konkreten Handlungs-
bedarf zu erkennen und Ihre Erbfolge rechtssicher
zu gestalten. Lassen Sie uns jetzt in Ihre
Nachlassplanung eintreten!

WEITERE INFOS

Erbrecht

Ist der Erbfall bereits eingetreten und Sie sind als Erbe,
Pflichtteilsberechtigter oder Vermächtnisnehmer betroffen?
In dieser Situation beraten wir Sie über Ihre Rechte und
Pflichten und zeigen Ihnen Ihre Möglichkeiten auf.
WEITERE INFOS

Vorsorge-
dokumente

Sie möchten nicht, dass jemand anderes über Ihr Leben
und Ihr Vermögen entscheidet, wenn Sie selbst dazu nicht
mehr in der Lage sind. Behalten Sie Ihr Recht auf
Menschenwürde und Selbstbestimmung mit einer
rechtzeitigen Vorsorgeplanung.

WEITERE INFOS

Behinderten-
testament

Sie möchten Ihren behinderten Angehörigen auch nach
Ihrem Ableben gut versorgt
wissen? Wir helfen Ihnen,
frühzeitig die Absicherung und Versorgung durch ein spezielles
Behindertentestament zu regeln.

WEITERE INFOS

Unternehmens-
nachfolge

Die frühzeitige Regelung der Unternehmensnachfolge
sichert die Zukunft Ihres Betriebes und Ihrer Familie.
Gemeinsam schnüren wir ein Gesamtpaket, das alle
notwendigen Komponenten enthält.

WEITERE INFOS

Nachfolge-
planung

Wir helfen Ihnen, Ihren konkreten Handlungsbedarf
zu erkennen und Ihre Erbfolge rechtssicher zu gestalten.
Lassen Sie uns jetzt in Ihre
Nachlassplanung eintreten!

WEITERE INFOS

Erbrecht

Ist der Erbfall bereits eingetreten und Sie sind als Erbe,
Pflichtteilsberechtigter oder Vermächtnisnehmer betroffen?
In dieser Situation beraten wir Sie über Ihre Rechte und
Pflichten und zeigen Ihnen Ihre Möglichkeiten auf.
WEITERE INFOS

Vorsorge-
dokumente

Sie möchten nicht, dass jemand anderes über Ihr Leben
und Ihr Vermögen entscheidet, wenn Sie selbst dazu nicht
mehr in der Lage sind. Behalten Sie Ihr Recht auf
Menschenwürde und Selbstbestimmung mit einer
rechtzeitigen Vorsorgeplanung.

WEITERE INFOS

Behinderten-
testament

Sie möchten Ihren behinderten Angehörigen auch nach
Ihrem Ableben gut versorgt
wissen? Wir helfen Ihnen,
frühzeitig die Absicherung und Versorgung durch ein spezielles
Behindertentestament zu regeln.

WEITERE INFOS

Unternehmens-
nachfolge

Die frühzeitige Regelung der Unternehmensnachfolge
sichert die Zukunft Ihres Betriebes und Ihrer Familie.
Gemeinsam schnüren wir ein Gesamtpaket, das alle
notwendigen Komponenten enthält.

WEITERE INFOS

Meine Fachbereiche

Die erbliche Nachfolge richtig bestimmt

Nachfolgeplanung

Mit einer rechtlich geschickt geplanten Nachlassregelung sorgen Sie nach Ihrem Ableben für die bestmögliche Absicherung Ihrer Angehörigen. Aber auch bereits zu Lebzeiten können Sie Ihr Vermögen juristisch korrekt in die nächste Generation bringen und Streit in der Familie vermeiden.
Erbrecht Urkunde

Erbrecht

Im Erbfall möchten Sie zu Ihrem Recht kommen und nichts verschenken. Um alle rechtlichen Notwendigkeiten zu beachten ist juristische Unterstützung oft unvermeidbar. Mit einer lösungsorientierten fachlichen Beratung können Sie Ihre Ansprüche in den meisten Fällen auch außergerichtlich durchsetzen.

Vorsorgedokumente für den Ernstfall

Vorsorge-Dokumente

Mit rechtssicher formulierten Vorsorge-dokumenten verhindern Sie gerichtliche Betreuung und bleiben selbstbestimmt für den Fall, dass Sie ihren Willen nicht mehr selbst äußern können. Erleichtern Sie Ihren Angehörigen die Durchsetzung Ihres Willens - denn eine automatische Vertretung durch Ehepartner oder Kinder gibt es nicht.

Behindertentestament | Elke Nicole Kestler

Behinderten-Testament

Für Angehörige mit Behinderung müssen im Erbfall gesonderte Regelungen getroffen werden, um einen Rückgriff durch den Sozialhilfeträger zu vermeiden. Mit der rechtssicheren und vor allem rechtzeitigen Gestaltung eines Behinderten-testaments stellen Sie eine verbesserte Lebensqualität des behinderten Angehörigen nach Ihrem Ableben sicher.
Unternehmensnachfolge richtig planen

Unternehmens­Nachfolge

Die Suche nach einem geeigneten Nachfolger für das eigene Unternehmen will gut geplant und koordiniert sein. Auf diesem Weg sorgen Sie bestmöglich für die eigene Familie und den Betrieb vor. Auch die Vertretung bei einer schweren Erkrankung oder einer anderen ungeplanten längeren Abwesenheit sollte der vorausschauende Unternehmer regeln.

Vortragstermine

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
  • 15. Oktober 2020 18:00 - 19:00
    Meine Immobilie - verschenken oder vererben?

    Veranstalter: Katholische Erwachsenenbildung Landkreis Cham e. V.

    Online Live-Vortrag
  • 23. Oktober 2020 18:00 - 19:00
    Vorsorgevollmacht & Patientenverfügung

    Veranstalter: VHS Aberland

    Online Live-Vortrag
  • 28. Oktober 2020 19:00 - 20:00
    Kinder haften für ihre Eltern - Exit-Strategien im Pflegefall

    Veranstalter: Sinocur Präventionszentrum. Anmeldung unter: 09941 40032150

    SINOCUR, Bahnhofstr. 15 in 93444 Bad Kötzting
  • 29. Oktober 2020 19:00 - 20:00
    Erb- und Pflichtteil: Wie passt das zusammen?

    Veranstalter: Volksbildungswerk Nittenau

    Pfarrheim Nittenau, Kirchplatz 4

Meine Immobilie - verschenken oder vererben?

15 Okt
18:00 - 19:00

Online Live-Vortrag

Fachanwältin für Erbrecht, Elke Kestler, erläutert gesetzliche Voraussetzungen, um Immobilien zu Lebzeiten und im Erbfall zu übertragen. Speziell behandelt werden im Vortrag steuerliche Auswirkungen bei Übertragung des selbstgenutzten Eigenheims. Will der Übergeber sich an der zu übertragenden Immobilie eigene Rechte, wie etwa Nießbrauch oder Wohnrecht, vorbehalten, müssen auch die erbrechtlichen Folgen bedacht werden. Steuerrechtlich vorteilhafte Gestaltungen können beispielsweise Pflichtteilsergänzungsansprüche naher Angehöriger auslösen.

Vorsorgevollmacht & Patientenverfügung

23 Okt
18:00 - 19:00

Online Live-Vortrag

Wer entscheidet für mich, wenn ich es selbst nicht mehr kann? Wer kümmert sich um meine Pflege? Und wer hat das Recht, in meinem Namen einer medizinischen Behandlung zuzustimmen? In einer Vorsorgevollmacht können Sie genau das festlegen.  Wichtig dabei ist, eine Vorsorgevollmacht macht für jeden und in jedem Alter Sinn.


Jeder volljährige Bundesbürger sollte eine Vorsorgevollmacht erstellen, denn Angehörige sind nicht automatisch vertretungsberechtigt. Nur mit einer Vorsorgevollmacht kann die Bestellung eines gerichtlichen Betreuers wirksam und dauerhaft vermieden werden.

Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung gelten solange sie nicht widerrufen werden, müssen aber der aktuellen Rechtslage im Zeitpunkt ihrer Anwendung entsprechen. Dies ist bei älteren Dokumenten nicht mehr der Fall.

Fachanwältin für Erbrecht, Elke Kestler, erklärt, wie Sie Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung nach aktueller Rechtslage gestalten und auch in Zukunft aktuell halten können.

Kinder haften für ihre Eltern - Exit-Strategien im Pflegefall

28 Okt
19:00 - 20:00

SINOCUR, Bahnhofstr. 15 in 93444 Bad Kötzting

Wie war das? Eltern haften für Ihre Kinder, so heißt es doch?! Nein, jetzt haften die Kinder für ihre Eltern! Wenn Vater oder Mutter zum Pflegefall werden und selbst über keine ausreichenden finanziellen Mittel verfügen, „dürfen“ die Kinder in die Bresche springen. Wie und in welcher Höhe können Kinder für die Kosten der Pflege der Eltern herangezogen werden? Unter welchen Voraussetzungen ist dies überhaupt rechtlich möglich? Welche vorbeugenden Maßnahmen können Kinder und Eltern treffen?

Fachanwältin für Erbrecht, Elke Kestler, klärt auf und beantwortet all diese Fragen für jeden verständlich. So schafft sie eine Entscheidungsgrundlage für notwendige Vorsorgemaßnahmen im Pflegefall. Denn das Risiko, ein Pflegefall zu werden, kann jeden von uns treffen – auch Sie.

Erb- und Pflichtteil: Wie passt das zusammen?

29 Okt
19:00 - 20:00

Pfarrheim Nittenau, Kirchplatz 4

Der Erbe erhält das gesamte Vermögen eines Verstorbenen – so zumindest der allgemeine Glaube! Allerdings wissen viele nicht, dass enterbte Angehörige Anspruch auf einen Pflichtteil haben. Der Pflichtteil ist der Mindestanteil am Nachlass des Verstorbenen, der per Gesetz bestimmten Verwandten zusteht. Hat der Erblasser noch zu Lebzeiten Vermögen verschenkt, kann dem Pflichtteilsberechtigten aus dem verschenkten Anteil die sogenannte Pflichtteilsergänzung zustehen.

Wer, wann und in welcher Höhe gegen wen überhaupt einen Pflichtteilsanspruch geltend machen kann, darüber informiert Fachanwältin für Erbrecht, Elke Kestler, in ihrem Vortrag.

Wer sein Testament errichten möchte, sollte sich darüber im Klaren sein, welche Pflichtteilsansprüche durch die Gestaltung entstehen können. Lebensnah und für jeden verständlich erläutert Elke Kestler, wie Sie Pflichtteilsansprüche bei der eigenen Nachfolgeplanung berücksichtigen und diese gegebenenfalls rechtssicher ausschließen.

Elke Nicole Kestler

Top-Anwältin bei Beratung.de - Das Expertenportal
Rechtsanwältin Elke Nicole Kestler, Expertin für Erbrecht

Fachanwältin für Erbrecht
Rechtsanwältin

Neue Wege – individuelle Lösungen. Nach diesem Motto berate und vertrete ich Mandanten in allen Erbangelegenheiten. Die persönlichen Wünsche und Bedürfnisse meiner Mandanten stehen dabei im Vordergrund. Einvernehmliche Lösungen vor und nach dem Erbfall tragen dazu bei, Konflikte in der Familie zu vermeiden oder zu schlichten.

Besonderes Augenmerk lege ich auf die vorausschauende Nachfolgeplanung. Dieser Weg ist für viele Menschen beschwerlich. Die Hürde, sich mit seinen Vermögens- und Familienverhältnissen – und auch mit der Endlichkeit des eigenen Daseins – zu befassen, ist hoch. Mit viel Einfühlungsvermögen helfe ich, diese Hemmschwelle zu überwinden und den richtigen Weg einzuschlagen. So können Sie nach Ihrem Willen Ihr Vermögen sicher der nächsten Generation übertragen.

Profitieren Sie von meiner Erfahrung. Denn im Erbrecht liegt jeder Fall anders!
Standardlösungen gibt es nicht.

Elke Nicole Kestler
Top-Anwältin bei Beratung.de - Das Expertenportal

Fernberatung

Telefonberatung / Videochat

Gerne beraten wir Sie auch per Telefon oder Videochat. Kontaktieren Sie uns für einen Termin!

Nachhaltigkeit ...

... wird bei uns GROSS geschrieben!

Durch die Konzentration der Treibhausgase in der Atmosphäre ändert sich das Klima auf der Erde unaufhaltsam. Klimaschutz ist deshalb eine der wichtigsten Aufgaben für unsere Gesellschaft, um den Erhalt unserer Erde und die Zukunft nachfolgender Generationen zu sichern. Dabei ist jeder aufgefordert mitzuhelfen. Auch ich als Rechtsanwältin möchte meinen Teil dazu beitragen. Deshalb pflanze ich Bäume in Paraguay,  um Regenwald vor der Abholzung zu schützen.

Nachdem in den letzten fünfzig Jahren der natürliche Anteil der Waldflächen in Paraguay von 80 auf unter 10 % der Landesfläche zurückgegangen ist, wird aktuell von verschiedenen Unternehmen intensiv an der Aufforstung gearbeitet. Ich unterstütze eines dieser Unternehmen, die Miller Forest Investment AG, und pflanze für jede Tonne Co², die wir verbrauchen, zwei neue Bäume an. Dabei wird jeder Co²-Wert in unserem Unternehmen erfasst. So sorge ich dafür, dass meine Kanzlei klimaneutral arbeitet - mit dem Ziel, nicht nur meinen Mandanten die bestmögliche Beratung zu geben, sondern auch unsere Umwelt zu schützen:

  • Jeder von uns gepflanzte Baum gleicht klimaschädliches CO² aus

  • Es entsteht neuer Lebensraum für zahlreiche Tierarten

  • Ansässige Pflanzenarten werden geschützt und bleiben erhalten

Als Fachanwältin für Erbrecht plane ich somit nicht nur eine rechtssichere Nachfolge für meine Mandanten, sondern versuche mit dem Investment auch den Erhalt der Erde für die nachfolgende Generation zu sichern.