Rechtsanwaltstermin | triftiger Grund wg. Corona Ausgangssperre

Rechtsanwaltstermin ist triftiger Grund

Manch einer mag sich fragen, ob der Termin bei der Anwältin seines Vertrauens in Zeiten des Lockdown und angesichts der Corona-Schutz-Maßnahmen als triftiger Grund zum Verlassen des Hauses gilt. Aktuell ist der Anwaltsbesuch nicht explizit in der entsprechenden Liste der bayerischen Staatsregierung aufgeführt, ein Stillstand der Rechtspflege (der letzte war 1945) ist aber nicht in Sicht. Das bedeutet, auch Gerichtsverfahren laufen während der Pandemie weiter.

Deshalb kann dem Rechtsuchenden der Besuch beim Anwalt nicht untersagt werden, da er im Vorfeld nicht gewiss sein kann, ob sein Anliegen dringend ist oder nicht. Insbesondere sind oftmals Fristen einzuhalten, die der Laie in den meisten Fällen gar nicht kennt. Für die Ausschlagung einer Erbschaft gilt etwa die Einhaltung einer sechswöchigen Frist und gerade zum Jahresende hin ist es wichtig, Verjährungsfristen zu beachten.

Übrigens, wenn Sie auf dem Weg zum Anwaltstermin kontrolliert werden, müssen Sie den Grund, warum Sie die Kanzlei aufsuchen, nicht nennen.


Drucken   E-Mail